Frittieren fast ganz ohne Fett- die fettfreie Friteuse macht es möglich

Eine gesunde Lebensweise und eine ausgewogene Ernährung sind Dinge, die viele Menschen in der heutigen Zeit für sich verinnerlicht haben. Dennoch fällt es Vielen schwer auf das lieb gewonnene und schmackhafte Essen aus der Fritteuse zu verzichten. Die fettfreie Friteuse bietet nun eine Möglichkeit beides miteinander zu verbinden, denn schmackhaftes Essen und eine bewusste Ernährung gehen nun Hand in Hand. Niemand muss in Zukunft gut gemachte Pommes frites entbehren. Im Gegenteil, Pommes frites können mit einem guten Gewissen genossen werden.

Garen mit Heißluft und wenig Fett

Kann man ohne Fett frittieren? Diese Frage werden sich sicherlich die meisten Verbraucher stellen. Die Antwort darauf lautet ja und nein. Frittieren an sich beschreibt zunächst einmal nur eine Methode, bei der die Speisen bei hoher Temperatur gegart werden. Im klassischen Sinn werden die Speisen hierbei zum Garen in heißes Öl getaucht, durch dessen Verwendung sich eine höhere Temperatur als ein Kochen mit Wasser erzielen lässt. Die fettfreie Friteuse gart die Produkte ebenfalls bei hoher Temperatur, aber ohne übermäßigen Gebrauch von Fett. Sie gart die Lebensmittel mittels zirkulierender Heißluft. Je nach eigenem Belieben kann noch etwas Öl zum Verfeinern des Geschmacks hinzugegeben werden. Die Funktionsweise ähnelt also mehr der eines Backofens als der einer herkömmlichen Friteuse.

Klicken Sie hier für ein Auswahl der besten fettfreien Friteusen

Pommes frites und die fettfreie Friteuse

fettfreie friteuse

Fettfreie Friteuse

Wenn es darum geht, ein Gericht zu finden, welches als Inbegriff frittierten Essen gelten kann, dann sind es sicherlich die Pommes frites. Jeder kennt sie und fast jeder liebt sie. Eine gute Pommes ist außen knusprig und innen noch saftig. Für Puristen muss eine Pommes nur so vor Fett triefen, weshalb bei Ihnen auch Backofen-Pommes durchfallen. Dieses kann die fettfreie Friteuse gewiss nicht bieten und will sie auch gar nicht bieten. Somit kommt es auch auf die Einstellung an, mit der man sich selber dieser Sache nähert. Es sollte einem bewusst sein, dass Pommes anders schmecken, wenn sie ohne Fett oder mit nur wenig Fett zubereitet werden. Dies bedeutet aber nicht, dass die Pommes schlechter schmecken. Auf diese Art und Weise zubereitete Pommes frites sind aber in jedem Fall gesünder. Bereits kleinste Mengen von nur 20ml an Öl reichen aus, um 1kg knusprige Pommes zuzubereiten. Man sollte jedoch unbedingt beachten, dass die Zubereitung wesentlich mehr Zeit in Anspruch nimmt und die Pommes nicht mehr als schneller Snack für zwischendurch infrage kommen. Dafür erhält man jedoch weiterhin außen knusprige und innen saftige Fritten, die für die Gesundheit besser sind als die fettigen Pommes vom Imbiss um die Ecke.

Ein Plus für Ihre Gesundheit und den Geschmack

Andauerndes fettiges Essen führt zu einer Anpassung und Desensibilisierung des eigenen Geschmacks. Die Folge daraus ist, dass der Körper immer mehr in Versuchung gerät, dieses Defizit durch industriell gefertigte Speisen auszugleichen. Am Ende dieser Kette ungesunder Ernährung steht die immer weiter ansteigende Anzahl übergewichtiger Menschen mit den daraus resultierenden gesundheitlichen Beschwerden. Auch die gehärteten und gesättigten Fette, die sich im Frittieröl befinden, sind der Gesundheit nicht zuträglich und stehen in Verdacht Herz- und Gefäßerkrankungen zu fördern. Eine kleine Menge Öl ist ausreichend für die Zubereitung der Speisen in der fettfreien Friteuse. Zudem können wertvolle Öle wie Oliven- oder Kernöle verwendet werden. Der Einsatz dieser geringen Mengen an Öl ist nicht nur ein Plus für Ihre Gesundheit, sondern auch ein Plus für den Geschmack, denn die Aromen der Lebensmittel bekommen nun die Möglichkeit, sich zu entfalten und werden nicht länger durch das Frittieröl überdeckt. Zudem kann die Sorte des Öls je nach eigenem Geschmack gewählt werden und verleiht dem Essen auf diese Weise eine besondere Note. Darüber hinaus gehört der unangenehme Geruch alten Frittieröls endgültig der Vergangenheit an.

Mehr als eine Friteuse – das Multitalent in der Küche

Die fettfreie Friteuse kann mehr als eine gewöhnliche Fritteuse und ist in der Küche vielseitig einsetzbar. Die beschichteten Einsätze ermöglichen das Zubereiten diverser verschiedener Speisen. Frische Brötchen am Morgen, ein saftiger Braten am Sonntag, Muffins oder Kuchen für die Kaffeetafel und sogar Pizza kann die fettfreie Friteuse herstellen.

Fazit

Der vergleichsweise hohe Anschaffungspreis sowie die längere Zubereitungszeit im Vergleich zu herkömmlichen Fritteusen sind offenkundige Nachteile. Des Weiteren sollte man sich darüber im Klaren sein, dass mit wenig Fett frittierte Lebensmittel anders schmecken als solche, die im Fett baden durften.
Die fettfreie Friteuse hat aber auch eine Reihe an Vorteilen zu bieten. Diese Art der Zubereitung ist schonender für die Gesundheit und lässt die natürlichen Aromen der einzelnen Produkte besser zur Geltung kommen. Außerdem ist die fettfreie Friteuse multifunktional einsetzbar und ein großer Kleiner-Helfer in der Küche, der sich sowohl für Singles als auch für Paare sowie für Familien hervorragend eignet.