Saftpresse Test – Was sie vor dem Kauf wissen sollten

Die richtige Saftpresse gibt den Ton an:
Frisch gepresste Säfte sind nicht nur „in“, sondern vor allem gesund. Immer wieder stellen Verbraucher sich die Frage, warum man eigentlich Gemüse- oder Obstsäfte am besten selbst herstellen sollte, wenn doch fast jeder Supermarkt mittlerweile über ein recht umfangreiches Sortiment an Säften verfügt. Natürlich ist der Kauf einfacher und bequemer, jedoch keinesfalls gesünder, denn erwiesenermaßen können diese Säfte qualitativ mit tatsächlich frisch gepresstem Saft in keinster Weise mithalten, auch wenn dieses dem Verbraucher immer wieder mit Signalworten wie „frisch“ und „gesund“ vermittelt oder gar suggeriert wird.

Diese Säfte sind nie frisch, die Qualität leidet sowohl aufgrund langer Transportwege sowie der vielfältigen Verarbeitung. Zudem werden diese Säfte pasteurisiert, damit sie länger haltbar sind, zudem werden sie rückverdünnt und pulverisiert. Frische mag zwar auf der Verpackung stehen, dieses bedeutet jedoch nicht, dass diese Produkte auch tatsächlich frisch oder gar gesund sind, ganz im Gegenteil.

Klicken Sie hier für eine Auswahl der besten Saftpressen

Was zeichnet frisch gepressten Saft aus?

Saftpresse Test

Saftpresse Test

Frisch gepresster Saft enthält neben natürlichen Vitaminen die für den menschlichen Organismus wichtigen Enzyme sowie Nährstoffe, welche einen bedeutenden Beitrag leisten, um unsere Gesundheit zu erhalten.

Verbraucher legen immer mehr Wert auf eine gesunde Ernährung und hierunter fallen auch frisch gepresste Säfte. Im Zeitalter der Technik werden diese jedoch auf mechanischem Wege hergestellt, das heißt, unter Verwendung einer Saftpresse, wobei zentrifugale Saftpressen am häufigsten verbreitet sind.

Welche Saftpresse ist nun die richtige, welche Arten von Saftpressen gibt es überhaupt, und worin unterscheiden diese sich?

Am gängigsten sind zentrifugal Saftpressen. Diese sind hervorragend geeignet für Gemüse, hartes Obst und Blattgemüse, während sie Beeren und Gräser eher schlecht verarbeiten. Diese Saftpresse verfügen über eine Reibescheibe und ein Sieb, welches entweder kegel- oder zylinderförmig ist. Bei einer zentrifugal Saftpresse dreht sich die Reibescheibe in hohem Tempo und zerkleinert auf diese Weise die Nahrung.  Das geriebene Obst oder Gemüse wird zunächst gegen das Sieb geschleudert und nachfolgend ausgepresst durch die Zentrifugalkraft.

Ganz ohne Handarbeit geht es nicht

Ältere Modelle sind mit zylinderförmigen Sieben bestückt, in welchen der Trester angesammelt wird. Anschließend muss dieser von Hand geleert werden. Da bei einer zentrifugal Saftpresse der Trester für einen längeren Zeitraum in dem Sieb verbleibt und zentrifugiert wird, ist auch die „Saftausbeute“ erheblich größer als bei von Hand gepresstem Saft.

Neue Technik und Ausstattung – weniger manuelle Arbeit

Mittlerweile besitzen die neueren zentrifugal Saftpressen konische Siebe. Durch diesen Effekt kann der Trester von allein aus dem Sieb fallen, wofür eigens ein Sammelbehälter zur Verfügung stehen sollte, sofern dieser nicht bereits im Lieferumfang enthalten ist. Nachteilig ist allerdings die geringere Saftausbeute, was darauf zurückzuführen ist, dass der Schleudervorgang des Tresters relativ kurz ist. Da die zentrifugal Saftpresse in hohem Tempo schleudern und der Zeitaufwand hierdurch relativ gering ist, finden diese Modelle häufig in der Gastronomie Anwendung.

Wie funktionieren Saftpressen?

Zentrifugal Saftpressen legen beachtliche 6.000 bis 15.000 Umdrehungen in der Minute zurück, wobei in den Saft Sauerstoff gewirbelt wird. Je schneller also die Umdrehung, umso mehr Sauerstoff wird dem Saft zugesetzt. Dieses ist jedoch gegenüber nicht zentrifugalen Saftpressen ein Nachteil, da der Sauerstoff eine Oxidation auslöst, wodurch sowohl Enzyme als auch wichtige Vitamine nachhaltig geschädigt und zerstört werden.

Vor dem Kauf: informieren und Testberichte legen – damit die Wahl leichter fällt

Bereits vor dem Kauf einer Saftpresse sollte genauestens überlegt werden, ob beispielsweise besonders großer Wert gelegt wird auf Schnelligkeit oder einen höheren Vitamingehalt. Neben der Preisfrage sollte man sich auch über die Handhabung informieren.

Ferner existieren mittlerweile umfangreiche und sehr aussagekräftige Saftpressen Tests und somit Testberichte zur Verfügung, welche für eine Kaufentscheidung sehr hilfreich sein können.

Umfangreiche Testkriterien

Im Verlauf der Saftpressen Tests stellen neben Technik und Ausstattung vor allem Sicherheitsprüfungen und letztendlich der ermittelte Gesamteindruck sehr wichtige Aspekte dar. Die Testkriterien sind zum Beispiel Ausstattung, selbstverständlich das Entsaften allgemein sowie Sicherheit und Bedienung.

Warum ist der Kauf einer Saftpresse sinnvoll?

Lässt man nun einmal die schier unermessliche Modellvielfalt sowie Techniken, Ausstattung und Leistungsvermögen außen vor: Eine Saftpresse sollte eigentlich mittlerweile zur Grundausstattung eines jeden Haushalts gehören, zumal auf jeden Fall frischer Obst- oder Gemüsesaft aus der Saftpresse dem Saft aus Supermärkten vorgezogen werden sollte. Somit tut man seiner eigenen Gesundheit mit einem wirklich nicht allzu großen Aufwand etwas sehr Gutes, wovon bei Säften aus dem Tetra Pack, welche nicht selten mit Farbstoffen, Zuckerzusatz, Geschmacksverstärkern etc. versetzt werden und somit aufgrund dieser sowie vieler anderer Faktoren ganz und gar nicht das halten, was sie versprechen.

Mehr Informationen über Saftpressen und Entsafter finden Sie hier.